Eco construction
Institut Européen de l’expertise et de l’expert
Sitz : Postanschrift : EEEI Jean-Raymond LEMAIRE - 38, rue de Villiers - 92532 Levallois-Perret cedex - France Tel : +33(0)1 41 49 07 60 - Fax : +33(0)1 41 49 02 89
Site : http://www.experts-institute.eu
Letzte Aktualisierung : 28 - 11 - 2017
Retour accueil
Startseite >> Activitäten >> Belgien >> Universitäre Ausbildung

Universitäre Ausbildung

Universität Gent

Rechtswissenschaftliche Fakultät von Gent

Das postuniversitäre Ausbildungsprogramm „Einführung in das Recht der gerichtlichen Sachverständigen“ an der Universität von Gent

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität von Gent hat seit 1999 ein postuniversitäres Ausbildungsprogramm „Einführung in das Recht der gerichtlichen Sachverständigen“ (Inleiding tot het recht voor gerechtelijke experts) entwickelt. Es wird durch das Institut zur Ausbildung von gerichtlichen Sachverständigen durchgeführt (Opleidingsinstituut voor gerechtelijke experts), das mit den Abteilungen Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilverfahrensrecht, Sozialrecht und Strafrecht der Fakultät zusammenarbeitet (Präsident : Prof. Dr. Huber Bocken, Koordinator : Prof. Dr. Piet Taleman).

Zugelassen werden zu dem Programm sowohl Inhaber eines Universitätsdiploms als auch Absolventen einer Ausbildung von zwei Zyklen an einer Hochschule sowie Personen, die ihre berufliche Erfahrung als gerichtlicher Sachverständiger nachweisen können. Die Teilnehmer, die an den Veranstaltungen des Programms teilnehmen und mit Erfolg die Abschlussprüfung bestehen, erhalten ein vom Rektor der Universität unterzeichnetes Universitätszertifikat.

Die Ausbildung besteht aus 60 Stunden Unterricht, der auf 20 Abende à 3 Stunden Unterricht aufgeteilt wird. Die Einschreibungsgebühren betragen zurzeit 1250 €.

Der Inhalt des Programms wurde in Abstimmung der Repräsentanten verschiedener Fakultäten, deren Absolventen regelmäßig zu gerichtlichen Sachverständigen berufen werden, festgelegt.

Der Hauptteil des Programms (18 Stunden) widmet sich den prozessualen Normen, die das zivilrechtliche und strafrechtliche gerichtliche Sachverständigengutachten und außergerichtliche Sachverständigengutachten regeln, sowie das Berufsrecht des Sachverständigen. Ein zweiter Teil befasst sich mit der Studie der grundlegenden Kenntnisse des materiellen Rechts, die sachdienlich für die Ausübung der Tätigkeit als Sachverständiger sind. Eine Einführung in das Recht der Schuldverhältnisse (13 Stunden) und in das Versicherungsrecht (5 Stunden) und das Strafrecht (3 Stunden) ist verpflichtend für alle Teilnehmer, die weitere 9 Stunden wahlweise im Bereich des Sozialrechts, Kaufrechts, Mietrechts, der Unternehmensverträge oder des Vergleichs absolvieren müssen. Das Programm schließt mit zwei Fallstudien ab : Die erste betrifft das zivilgerichtliche Sachverständigengutachten und die zweite betrifft das strafrechtliche Sachverständigengutachten.

Von 1999 bis 2005 wurde das Programm jährlich, seit 2007 jedes zweite Jahr organisiert. Bis 2009 wurde das Programm von 823 Teilnehmern absolviert, von denen 633 das Zertifikat erlangten. Für das Programm 2011 gab es 105 Einschreibungen.

Zusätzlich zu der juristischen Ausbildung, die durch die Rechtsfakultät organisiert wird, haben drei weitere Fakultäten mehr oder weniger durchgängig Programme zur spezialisierten Ausbildung für Sachverständige in Tiermedizin, in Toxikologie und in den Ingenieurwissenschaften organisiert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Universität Gent : http://www.law.ugent.be/gandaius/gerexpert/

Dokumente

  • Universität Gent - Ausbildungsprogramm "Einführung in das Recht der gerichtlichen Sächverständigen" (pdf 647.9 kB) Download
Institut Européen de l’expertise et de l’expert
Sitz : Postanschrift : EEEI Jean-Raymond LEMAIRE - 38, rue de Villiers - 92532 Levallois-Perret cedex - France Tel : +33(0)1 41 49 07 60 - Fax : +33(0)1 41 49 02 89